Himbeer – Mohn – Torte


Zutaten

für den biskuitboden:2 ei(er)
80 g zucker
1 prise(n) salz
1 pck. Vanillinzucker
60 g mehl
40 g speisestärke
1 tl backpulver

für die creme:

6 blatt gelatine, weiße
100 g mohn
100 ml milch
100 g zucker
2 limette(n), unbehandelt
500 g quark (magerquark)
400 ml sahne

für den guss:

5 blatt gelatine, rote
500 g himbeeren
125 ml johannisbeersaft
melissenblättchen

stecken sie das bild unten in ihre pinterest-tabellen, um es bei bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von pinterest vorgetragen zu werden.

zubereitung

biskuit:
die eier mit 2 el wasser, zucker und vanillezuckerschaumig schlagen. Mehl mit speisestärke und backpulver mischen und unterheben. Die masse in eine mit backpapier ausgelegte springform (26 cm) füllen und im vorgeheizten backofen bei 180° sofort ca. 20 min. Backen. Herausnehmen, das papier vorsichtig abziehen und auf einem gitterrost auskühlen lassen.

für die mohncreme:
die gelatine einweichen. Mohn, milch und zucker aufkochen, vom herd nehmen. Gelatine ausdrücken und darin unter ständigem rühren auflösen. Erkalten lassen. Eine limette waschen, schale abreiben, beide früchte auspressen. Quark, limettenschale und -saft unter die mohnmasse rühren. Die sahne steif schlagen und ebenfalls unter die masse heben. Um den boden einen tortenring stellen und die quarkcreme einfüllen. Ca. 1h in den kühlschrank stellen.

guss:
die rote gelatine einweichen. Himbeeren verlesen. 350g mit zucker und fruchtsaft pürieren, durch ein sieb streichen. Gelatine ausdrücken und leicht erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat. Dann 2 el von dem fruchtpüree unterrühren und sofort alles in die restliche fruchtmasse geben. Gut unterrühren. Guss auf der torte verteilen. 2-3 h kalt stellen.

deko:
mit den übrigen himbeeren und den melisseblättchen garnieren.

tipp:
kuchen bis zum verzehr im tortenring lassen und gut kühl lagern (am besten im kühlschrank), da die torte sonst sehr schnell zerfällt.