Klassischer Apfelkuchen


zutaten:

für den teig: 500 g mehl, 200 g puderzucker, 250 g butter, 2 eier, 1 pck. Backpulver, 1 prise salz, schale von 1 zitrone, 1 pck. Vanillezucker, 1 becher saure sahne oder schmand.
für die füllung: 1 kg äpfel, zucker und zimt nach geschmack, ca. 2 el weichweizengrieß.

stecken sie das bild unten in ihre pinterest-tabellen, um es bei bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von pinterest vorgetragen zu werden.

zubereitung:

ein backblech von 24 x 36 cm einfetten und mit mehl bestäuben. Zunächst die füllung zubereiten. Dafür die äpfel putzen, grob reiben und in einen topf geben. Zucker und zimt hinzufügen und bei milder hitze weich dünsten. Dann vom herd nehmen und weichweizengrieß untermengen. Das ganze auskühlen lassen. Alle für den teig bestimmten zutaten verkneten, dabei die saure sahne vorsichtig nach und nach hinzufügen – saure sahne ist etwas flüssiger als schmand, also aufpassen, dass man nicht zu viel rein gibt. Den teig zu einer kugel formen und halbieren. Beide hälften ausrollen. Die eine teigplatte aufs blech legen, die äpfel darauf verteilen (zuerst den saft von hand ausquetschen) und mit der anderen teigplatte zudecken. Mit einer gabel anstechen und in den vorgeheizten backofen schieben. Bei 200 °c ca. 40 – 50 minuten backen. Den kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und mit puderzucker bestäuben. Guten appetit!